Unsere zehn schönsten Ausflüge 1-5

1. Zur Isola San Giulio
Mit dem Fährschiff oder einem Ruderboot von Pella aus fährt man auf die kleine Insel und krönt den Ausflug mit einem Mittagessen im innen und außen sehr schönen Inselrestaurant.

2. Eine Fahrradtour am Ticino
Eine Stunde braucht man mit dem Auto Richtung Mailand zum Ticino-Fluss. Dann geht es mit dem Fahrrad den Kanal „Grande Naviglio“ entlang mit einer wunderbaren Einkehr in der Osteria del Ponte in Cuggiono.

3. Auf den Mottarone
Die Sonne scheint, die Luft ist klar? Dann ist der Ausflug auf den zwischen Ortasee und Lago Maggiore gelegenen 1600 Meter hohen Mottarone ein Muss. Von hier oben übersieht man die gesamte Alpenkette und alle oberitalienischen Seen. Nach Stresa am Lago Maggiore runter fährt eine Kabinenbahn.

4. Mit dem Zug nach Mailand
Lust auf Stadt und Shoppen? Nach Mailand fährt man am besten mit dem Zug, von Stresa oder Arona geht das ziemlich schnell. Nicht weit vom Mailänder Bahnhof liegt das Breraviertel, ein guter Ort zum Schauen, Einkaufen und Einkehren. Angesagt ist auch das Kanalviertel im Süden Mailands – man kommt mit der Straßenbahn hin. Wer abends noch in die Scala will, muss langfristig planen!

5. Zum Lago Maggiore
Stresa mit seiner Uferpromenade, seinen üppigen alten Villen und edlen Grandhotels erreicht man vom Lago d’Orta etwa in einer Stunde. Von hier kommt man mit dem Schiff auf die Borromäischen Inseln, ein Genuss für Sinne und Geist.